Eine zugewachsene Schreibmaschine, auf der schon lange keiner mehr etwas geschrieben hat

Content is still King - since 1996

Jetzt als Podcast anhören …

… oder wie gewohnt lesen

In unserem heutigen Blogbeitrag geht es um die These, die Sie wahrscheinlich schon das ein oder andere mal von uns oder einer anderen Werbeagentur gehört haben, nämlich “Content is King”. Warum werden wir nicht müde das Ganze immer wieder zu betonen? Ganz einfach, unsere tägliche Erfahrung zeigt uns, dass es immer wieder Unternehmen gibt, die mit  großartigen und wunderschöne Websites online gehen oder einen Relaunch der alten Website machen, aber den Inhalt der Website im Vergleich zu vielen anderen Faktoren vernachlässigen.

"Content is King" seit 1996

Bei diesem Slogan handelt es sich keineswegs um einen Spruch aus der Neuzeit, ganz im Gegenteil. Diese Aussage ist zum Zeitpunkt dieses Blog Beitrags mehr als 22 Jahre alt. Zeiten in denen wir noch ganz weit von der Massentauglichkeit von Marketing Mechanismen wie Content Marketing entfernt waren. Die Aussage stammt übrigens von keinem geringeren als Microsoft Gründer Bill Gates. In einem Essay tauchte sie zum ersten mal auf und ist, oder besser gesagt, sollte Vorgabe für alle Unternehmer sein. Den schon im Jahr 1996 beschrieb Gates darin, die Zukunft des Internets als riesigen Marktplatz mit Informationen.

Ein Foto für die Präsentation von Kleidung, auch das ist richtig guter Content. Langweilige Produktfotos waren einmal. Heute gilt es die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe einzufangen und zu fesseln.

Die Menschen werden anspruchsvoller

Die Kunden, die tagtäglich durch das Internet surfen und dabei im Idealfall auf Ihr Unternehmen stoßen sollen sind anspruchsvoll geworden. Große Marken und Unternehmen, die noch vor zwei oder drei Jahrzehnten hunderte oder tausende Kilometer, vielleicht sogar am anderen Ende eines Ozeans standen, sind nun für Ihre Kunden direkt erreichbar. Und ja,  sie stehen oft in direkter Konkurrenz mit diesen Unternehmen. Natürlich gibt es in einigen Branchen noch eine lokale Begrenztheit des Angebots, aber in vielen Branchen, die über den digitalen Weg und das Telefon vollumfänglich abbildbar sind, haben Sie es mit Marktbegleitern zu tun, die Sie vor zwanzig Jahren vielleicht noch gar nicht gekannt haben.

Sie werden nun von Ihren Kunden natürlich mit diesen Unternehmen verglichen. Die Inhalte dieser Wettbewerber stehen im ganz direkten Vergleich mit Ihren eigenen Inhalten, ohne wenn und aber. Nehmen wir das Beispiel eines Fachanwalts. Welchem Anwalt würden Sie wohl eher Ihren Auftrag geben? Einem Anwalt, der in einem eigenen Fachblog mehrmals pro Monat ausführliche, verständliche und bestens recherchiert über verschiedene Themen aus seinem Fachbereich berichtet und dabei sogar noch seine persönliche Meinung einbringt und dadurch Emotionen und Charakter durchblicken lässt, oder einem regionalen Anwalt, der eine klassische Kontaktseite mit einfachsten Informationen hat? Die Antwort können Sie sich wahrscheinlich selbst geben. Eine Ausnahme gibt es aber trotz allem, wenn das Prinzip der sozialen Bewährtheit hinzukommt, kann sich das Blatt schnell drehen. Hat ein Bekannter beim regionalen Anwalt einen Fall abgewickelt und begeistert davon berichtet, dreht sich das Blatt. Zum Prinzip der sozialen Bewährtheit aber mehr in einem separaten Blogbeitrag (Achtung Spoiler).

Guter Inhalt regt zum Nachdenken an und verankert sich viel tiefer in den Gedanken Ihrer Zielgruppe als plumpe Werbung

Richtig guter Inhalt statt plumper Werbung

Auf Konsumenten prasseln täglich tausende Werbebotschaften ein, aus diesen herauszustechen ist die eigentliche Kunst unserer Zeit. Im Webbereich gibt es sogar das Phänomen der “Banner Blindheit”. Wir Menschen lernen unglaublich schnell bzw. besser gesagt unser Gehirn lernt unglaublich schnell, denn es ist der größte Energiefresser in unserem Körper und ist deshalb ständig darum bemüht mit maximal wenig “Last” zu laufen. Aus diesem Grund blendet es für uns nicht relevante Inhalte einfach aus. Dies geschieht unterbewusst und für uns meistens gar nicht merklich, was aber nicht weiter schlimm ist, da das Gehirn gelernt hat, dass diese Information zu einem späteren Zeitpunkt keinen Nutzen für uns hat. Das Web gibt es nun natürlich auch nicht erst seit gestern, und unser Gehirn passt sich auf die neuen Anforderungen an. Nicht interessante und sofort als Werbung erkennbare Banner werden deshalb von unserem Gehirn intelligenter ausgeblendet als die meisten AdBlocker das können. Was uns aber anspricht ist guter Inhalt. Jeder Mensch hat Interessen und aktuelle Bedürfnisse zu denen er sich umfassend informieren will. Geben Sie Ihren potentiellen Kunden zu diesen Bedürfnisse gut aufbereitete und leicht verständliche Inhalte sammeln Sie einiges an Pluspunkten bei diesem.

Was bringen Ihnen gute Inhalte also zusammengefasst:

  • Positionierung als Experte
  • Generieren Traffic auf Ihre Website und dadurch neue Anfragen bzw. Leads
  • Generieren Backlinks zu Ihrer Website
  • Generieren Social Shares
  • Sie generieren Reziprozität im Kopf Ihrer Kunden

Was bringt es denn nun konkret außer viel Arbeit?

Keine Frage, Content Marketing ist eine anstrengende und zeitintensive Angelegenheit. Individuellen und leicht verständlichen Inhalt zu schreiben ist nichts, was Sie mal so nebenbei tun, auch wenn das immer viele glauben, die uns auf unseren eigenen Blog ansprechen. “Ihr könnt das ja als Agentur schnell nebenbei machen” heißt es da gerne. Aber hier gibt’s ein ganz klares Nein, auch für uns ist ein Blogbeitrag wieder dieser eine Menge Arbeit und der dazugehörende Podcast macht das Ganze nicht gerade einfacher, aber dieser Aufwand lohnt sich für uns enorm. Unser Google Ranking steigt von Woche zu Woche und wir sind bereits mit zahlreichen Blogbeiträgen auf den ersten Plätzen in Google vertreten. Social Shares und die häufige Ansprache von Neukunden auf unsere Blogbeiträge zeigen uns immer wieder aufs Neue wie gut diese Art des Marketings funktioniert. Auch unsere Kunden, die Content Marketing entdeckt haben profitieren enorm, alleine mit dem letzten Google Update, dem sogenannten Medic Update, konnten zahlreiche unserer Kunden ihre Sichtbarkeit bei Google teilweise verzehnfachen. Vergessen Sie bitte niemals, dass Google auch “nur” für Menschen optimiert und immer probiert Tricks und Kniffe zu durchschauen. Guter einzigartiger und umfassender Inhalt wurde aber in der gesamten Geschichte des Google Algorithmus noch nie abgestraft.

Content Marketing ist kein Sprint, sondern ein Dauerlauf, der im Prinzip nie enden sollte

Geben Sie niemals zu schnell auf

Content muss wirken! Die Süddeutsche oder andere hoch angesehene Zeitungen waren sicherlich auch nicht gleich mit der ersten Ausgabe bei dem Markenbild, das wir heute von ihr haben. Dafür brauchte es Jahre kontinuierlicher engagierter Arbeit von dutzenden Redakteuren, die in jeder Ausgabe aufs Neue ihr Können unter Beweis stellten. Auch bei Websites ist noch kein Content King vom Himmel gefallen. Die Positionierung als Experte in Ihrer Branche kann Jahre dauern. Fordern Sie Ihr Glück nicht heraus mit tollen Inhalten, die Sie dann ein Monat mit höchster Anstrengung produzieren und stellen Sie es dann mit den Worten “wir haben es probiert, klappt nicht” ein. Produzieren Sie so viele Inhalte, wie Sie ganz realistisch dauerhaft erstellen können. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Ach ja und keine Angst, die Themen werden Ihnen nicht ausgehen, zumindest haben wir noch keine Branche erlebt, in denen es nach einigen Wochen nichts mehr zu erzählen gegeben hätte.

Konstanter Anstieg der Sichtbarkeit eines unserer Kunden, den wir seit 2016 betreuen. Mit dem letzten Google Update hat unsere Content Strategie unglaubliche Erfolge erzielt

Wie sieht die Zukunft von Content aus?

Content Marketing ist keine einmalige Erscheinung. Gute Inhalte verkaufen sich schon immer wesentlich besser als schlechte oder im schlimmsten Fall gar keine Inhalte. Wir Menschen sind vom Kindheitsalter an auf Geschichten eingestimmt worden. Direkt gesagt könnte man sagen, dass es sich beim Märchen von “Hensel und Gretel” auch um richtigen guten Content handelt. Er blieb Ihnen wahrscheinlich über Jahrzehnte hinweg im Kopf. Gemäß aktuellen Studien beurteilen mehr als 90% aller Dienstleister und mehr als 75% aller Unternehmen die Zukunft von Content Marketing als großartig. Auch gehört Content Marketing zu den glaubwürdigsten Arten Werbung zu betreiben und die Ausgaben für dieses Marketing Instrument steigen seit Jahren kontinuierlich an. 

Gute Inhalte bringen Sie zum Nachdenken, genauso wie dieses Bild. Was soll es Ihnen sagen? Ganz einfach, für guten Content sollten Sie Ihrer Zielgruppe so genau zuhören, wie dieser Wüstenfuchs. Lernen Sie die Probleme Ihrer Zielgruppe kennen.

Wie erstellt man nun guten Content?

Überlegen Sie, welcher Inhalt Ihrer Zielgruppe den größten Vorteil bringt und deren Interesse weckt. Wir als Werbeagentur sind beispielsweise gerade der Meinung, dass Ihnen das Wissen zum Thema Content sehr viel bringen kann, und berichten deshalb genau darüber. Es muss aber nicht unbedingt ein Blog sein, in dem man immer wieder mit Nachrichten punktet. Es könnte beispielsweise auch ein umfassendes FAQ sein, in denen Sie Kunden Ihre häufigsten Fragen sofort beantworten. Auch ein Glossar, der Fachbegriffe aus Ihrer Branche verständlich erklärt wäre denkbar. Versetzen Sie sich in den Kopf Ihrer Zielgruppe und fragen Sie sich mit welchem Inhalt Sie die Aufmerksamkeit dieser Gruppe auf sich ziehen können. Übrigens Content heißt nicht automatisch Text, auch Videos oder Podcast bezeichnet man als Content, genauso wie z.B. Whitepaper, Infografiken uvm. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung dieser großartigen aber häufig unterschätzten Marketing Methode.