Die Macht der Bilder im Marketing

Jetzt als Podcast anhören …

... oder natürlich wie gewohnt lesen

Bilder sagen mehr als tausend Worte - Diesen Spruch haben Sie wahrscheinlich schon hunderte Male gehört und sich sicherlich noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht, ob dieser Spruch auch auf das Thema Marketing bzw. im Speziellen auf Online Marketing zutrifft.

Bilder haben eine starke Wirkung auf uns Menschen. Über 80% unserer Informationen nehmen wir über das Sehen auf, Bilder sind also für uns die wichtigste Informationsquelle. Wir können in Gesichtern binnen weniger Millisekunden eine Emotion zuordnen und entnehmen dem Bild tausende Informationen binnen kürzester Zeit. Unser Gehirn verarbeitet diese Informationen und sortiert die für uns relevanten Dinge aus.

Warum gibt es im Marketing dann so unglaublich viel Text? Als Konsument wird man von der Textmenge, die manche Unternehmen ihren Kunden “zumuten”, direkt erschlagen.

Ein Text ist nicht dann vollkommen, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann. Antoine de Saint-Exupery

Diesen Spruch hört man gerade unter Autoren sehr oft, im Marketing scheinen jedoch andere Gesetze zu gelten und das lässt sich auch relativ leicht erklären.

  • Suchmaschinen: Die Bilderkennung hat in den letzten Jahren unglaubliche Fortschritte gemacht, so lässt sich z.B. in Google Fotos mittels Textsuche ein bestimmtes Bild finden, welches ein Foto eines Hundes enthält. Diese Bilderkennung ist allerdings erst seit relativ kurzer Zeit im Bereich Suchmaschinenoptimierung angekommen. Aber auch trotz Bilderkennung ist es wichtig, suchenden Usern eine textliche Antwort auf Ihre Frage zu liefern. Dies kann von Suchmaschinen perfekt ausgelesen werden und ist auch im Hinblick auf die immer weiter fortschreitenden Voice Searches immer wichtiger. Alexa kann schließlich noch kein Bild vorlesen.
  • Fotos sind aufwendig: Bilder sind in der heutigen Zeit einfach zu machen. Beinahe jedes moderne Smartphone hat mittlerweile eine Kamera, die Bilder in beeindruckender Qualität abliefert. Bei professionellen Fotos kommt es jedoch auf so viel mehr an. Angefangen von der Perspektive bis zur Ausleuchtung und den eingefangen Emotionen steckt in guten Bildern jede Menge Arbeit. Dies lässt sich - solange Sie nicht über eine jahrelange Erfahrung im Bereich Fotografie verfügen - nur selten selbst realisieren und sollte immer von einem professionellen Fotografen getan werden.
  • Veraltetes Wissen in Marketing Abteilungen: Man hat in seinem Unternehmen vor vielen Jahren schon eine eigenen Marketingabteilung aufgebaut. Das ist löblich und zukunftsorientiert, aber im Gegensatz zu Agenturen, die sich immer weiter fortbilden müssen, um am Ball der Zeit zu bleiben, bleiben eigene Marketingabteilungen, gerade was technische Innovationen angeht, oft stehen. Man hat einen sicheren Arbeitsvertrag und der eigene Wissensstand lässt sich gegenüber der Geschäftsführung leicht verschleiern. Was sich die letzten Jahre nicht geändert hat, ist aber das Werbetexten. Aus diesem Grund konzentrieren sich Unternehmen mit eigenen Marketingabteilungen, die schon seit Jahren bestehen und die nötige Frischzellenkur verpasst haben, häufig auf das Texten von immer neuen PR-Texten. So lässt sich natürlich auch schön erklären, dass man keine Zeit hat sich um das Thema Social Media zu kümmern, da ja noch so viele Texte zur neuen Unternehmensbroschüre geschrieben werden müssen. Aber Zeiten ändern sich, die Wichtigkeit von Texten nimmt ab. Benutzer haben immer weniger Zeit, sich tief in Themen einzulesen und auch Suchmaschinen werden intelligenter, schließlich ist es deren Ziel die Fragen der User optimal zu beantworten und meistens ist auch für Sie eine bebilderte Anleitung zu einer Frage das bessere Ergebnis als eine schnöde Textwüste.

Welche Wirkung haben Fotos bzw. Bilder im Marketing?

Zugegeben auch Bilder sind mittlerweile relativ leicht manipulierbar und mit Photoshop oder sogar einfachen Handy Apps kann man heutzutage schon sehr realistische Fotomontagen erstellen, aber als Mensch sind wir trotzdem sehr darauf gepolt dem zu vertrauen, was wir sehen. Bei Texten sieht das grundlegend anders aus, bereits in unserer sehr frühen schulischen Ausbildung lernen wir Fantasieaufsätze zu schreiben. Märchen und Geschichten gehören schon seit den ersten geschriebenen Büchern zu den meist publizierten Texten. Dass Texte erfundene Fakten enthalten ist für uns deshalb keine Möglichkeit, sondern gelernte Realität. Wenn Sie mit Ihren Texten ein Vertrauen des Kunden genießen wollen, müssen Sie sich dies zuerst erarbeiten, was natürlich gerade im unternehmerischen Bereich schwierig ist, da man Ihnen hier die marketingtechnische Optimierung von Fakten natürlich immer zu Lasten legen kann.

Bilder belegen Ihre textlichen Aussagen und erhöhen das Vertrauen in Ihre Botschaften wesentlich. Sie können hunderte Male schreiben, dass Ihr Unternehmen familienfreundlich ist. Ein einziges Bild eines glücklichen Kindes, das nach der Arbeit seiner Mutter aus dem betriebseigenen Kindergarten abgeholt wird, untermauert und beweist dieses Bild auf eine ganz andere Weise, die man nicht mehr in Frage stellen wird.

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Ja es ist wirklich so! Und das zeigen wir Ihnen gerne mit einem kleinen Beispiel.

„Im wunderschön gelegenen Freizeitbad der Stadt Rötz können Sie mit Ihren Kindern den Sommer so richtig genießen. Finden Sie Abkühlung im wunderbar temperierten Wasser und lassen Sie Kinderaugen strahlen. Egal, ob Ihre Kinder ausgelassen spielen, die großartige und 25 Meter lange Erlebnis-Wasserrutsche oder einfach nur die Zeit mit Ihnen genießen wollen, im Freizeitbad der Stadt Rötz im bayerischen Wald sind Sie hier perfekt aufgehoben und genießen einen Tag pure Auszeit. Umgeben von einer atemberaubenden Natur finden Sie hier eine Wohlfühloase für die ganze Familie. Kommen und genießen Sie den Sommer in der Freizeitwelle im Freibad in Rötz.“

Ein toller Werbetext oder? Okay, beruflich bedingt können wir das, aber seien wir mal ehrlich, dieser Text klingt gut, aber wirklich Vertrauen in die Aussage des Textes haben Sie erst, wenn wir dazu noch das passende Bild hinzusetzen. Hier der Versuch mit Bild.

„Im wunderschön gelegenen Freizeitbad der Stadt Rötz können Sie mit Ihren Kindern den Sommer so richtig genießen. Finden Sie Abkühlung im wunderbar temperierten Wasser und lassen Sie Kinderaugen strahlen. Egal, ob Ihre Kinder ausgelassen spielen, die großartige und 25 Meter lange Erlebnis-Wasserrutsche oder einfach nur die Zeit mit Ihnen genießen wollen, im Freizeitbad der Stadt Rötz im bayerischen Wald sind Sie hier perfekt aufgehoben und genießen einen Tag pure Auszeit. Umgeben von einer atemberaubenden Natur finden Sie hier eine Wohlfühloase für die ganze Familie. Kommen und genießen Sie den Sommer in der Freizeitwelle im Freibad in Rötz.“

Bilder lockern einen Text auf

Textwüsten sind im Content Marketing tabu. Eine gute Struktur des Textes ist absolute Pflicht. So geben Sie dem Leser die Möglichkeit, sich an einigen Stellen leichter zu orientieren und er hat das Gefühl den Text ohne großen Aufwand überfliegen zu können und den Inhalt trotzdem zu verstehen. Mit Bildern ergänzt erstellen Sie so einen perfekten Content-Mix, der schnell erfassbar ist, dem User einen Punkt zu Pausen bietet und natürlich Ihren Inhalt auch optisch erheblich aufwertet.

Bilder sorgen für wesentlich mehr Engagement Ihrer Kunden

Enthält Ihr Inhalt ein Bild bzw. eine Grafik, wird er in den sozialen Medien doppelt so oft geteilt. Dies bestätigt eine Studie von BuzzSumo mit mehr als 100 Millionen Artikel.  Auch steigert sich das Engagement der User um bis zu 37%, was dann natürlich für eine wesentlich höhere Bekanntheit Ihres Contents sorgt.

Gute Bilder bleiben im Kopf

Gute und professionelle Bilder erzeugen Emotionen, die wesentlich besser im Kopf bleiben als Fakten bzw. rationale Informationen es tun. Dass dem so ist, können Sie ganz leicht in einem kleinen Experiment selbst testen. Wie lange war noch mal die Rutsche im Rötzer Freibad? Und nun überlegen Sie, was auf dem Bild zu sehen war. Woran konnten Sie sich besser und schneller erinnern? Sicherlich nicht an die 25 Meter. Jetzt haben Sie aber diesen Text gerade erst gelesen, wie sieht es aus, wenn wir Ihnen die gleiche Frage morgen oder gar nächste Woche stellen. Das Bild der strahlenden Kinderaugen wird noch in Ihrem Kopf sein, vielleicht überlegen Sie sogar mit Ihren Kindern mal das Rötzer Freibad zu besuchen, die textliche Information oder gar die Länge der Rutsche wird dann aber schon lange aus Ihrem Gedächtnis verschwunden sein.

Gute Bilder zeugen von Professionalität

Gute Texte können Sie von einem Autor schreiben lassen und zeugen selbstverständlich auch von Ihrer Professionalität, aber mit Bildern erhalten Sie, wie oben beschrieben, noch eine wesentlich höhere Glaubwürdigkeit. Gute Bilder aus interessanten Perspektiven fesseln Ihre Zielgruppe und ziehen die Blicke auf sich. Sie geben Einblicke und zeigen Ihrem Kunden, wie es in Ihrem Unternehmen aussieht. Sie öffnen sich nach außen und demonstrieren so Offenheit und Transparenz. Klar ist der Aufwand hier größer als beim Kauf von fertigen Bildern von Internetplattformen, aber der Aufwand lohnt sich, denn so erstellen Sie nicht nur zu 100% passende Bilder zu Ihrem Content, sondern Sie ersparen Sich auch sämtliche Probleme, die bezüglich Urheberrechten oder Persönlichkeitsrechte entstehen könnten, vorausgesetzt natürlich, die Personen, die Sie fotografieren, sind mit dem Foto einverstanden.

Worauf warten Sie also noch?

Lockern Sie Ihren Inhalt immer mit Bildern auf, eine Ausnahme sollte es eigentlich nicht geben. Von den Zeiten in denen es kompliziert war an Fotografen zu kommen und gute Bilder zu erhalten, sind wir schon einige Jahrzehnte entfernt. Für uns gehören gute Bilder zu jeder gelungenen Marketing Kampagne dazu, aus diesem Grund haben wir auch unseren eigenen festangestellten Fotografen. Gerne können Sie sich hier eine kleine Auswahl an Bildern ansehen, die wir bereits für unsere Kunden erstellt haben und sich dort inspirieren lassen. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung!