Digitale Exzellenz: Produktkatalog 4.0

・verfasst von Alexandra Teubler


In vielen Unternehmen ist der Produktkatalog immer noch ein wichtiges Marketinginstrument. Zur Orientierung und als Inspiration für Kunden konzipiert, bildet der Katalog einen wichtigen Bestandteil der Customer Journey. Umso wichtiger ist daher, dass der Katalog immer auf dem neuesten Stand ist.
Gerade in mittelständischen Unternehmen ist die Erstellung des Produktkatalogs sehr aufwändig. Es gilt, aktuelle Produktinformationen und -abbildungen zu sammeln und zu verarbeiten. Dazu kommt das Designen der Layouts und die Optimierung des Katalogs sowohl für den Druck als auch für den Versand als e-Mail-konformes Dokument.
Der klassische Blätter-Katalog, wie wir ihn alle von früher kennen, hat dabei mehr und mehr ausgedient. Beim bekannten Versandhaus Otto gibt es seit 2019 keinen gedruckten Katalog mehr. Viele Unternehmen schließen sich nicht nur aus Kostengründen, sondern auch der Umwelt zu liebe an.

Best Practice Beispiel

Alois Krä, der Technik-Spezialist rund um Speiseeis, Espresso und Einrichtung aus Straubing, hat seinen Produktkatalog nun auf die nächste Stufe gesetzt. Wir haben den Geschäftsführer Maximilian Krä befragt, welche Nutzen er aus dieser Möglichkeit zieht:

Auf Ihrer Website kann man in Echtzeit und direkt die Produktkataloge Ihrer Produkte downloaden. Wie kamen Sie zu dieser Innovation?

Grundgedanke war eigentlich der, dass wir früher einmal im Jahr einen kosten- und ressourcenaufwändigen Produktkatalog erstellt und rausgeschickt haben. Jedoch in dem Moment, in dem wir den Katalog fertiggestellt haben, war er eigentlich schon wieder veraltet. Jetzt kann man sich einfach online aus unseren Produkten einen Produktkatalog generieren, der tagesaktuell ist.
Damit haben wir auch den Vorteil, dass jetzt alles in einer Datenbank vereint ist und wir alles zentral pflegen können. Vorher mussten wir unsere Homepage und den Katalog separat updaten.

Bild eines typischen Katalogs zum Durchblättern
Der Blätterkatalog hat ausgedient

Haben Sie dazu schon Meinungen von Kunden widergespiegelt bekommen? Und falls ja, was sagen diese dazu?

Die Kunden finden es gut: man verschwendet kein Papier mehr und hat alles online zur Verfügung. Es gibt für Kunden und Interessenten sogar die Möglichkeit, sich einen Teilkatalog zusammenzustellen. Mit ein paar Klicks kann man sich eine Prospektmappe generieren - nur mit genau den Produkten, für die man sich interessiert. Genauso kann ich so auf kürzeste Zeit Kataloge anfertigen, die individuell auf die Bedürfnisse meiner Kunden angepasst sind.

Ein Laptop, auf dem der Onlinekatalog zu sehen ist
Mit wenigen Klicks zum individuellen Katalog

Welchen Vorteil verschafft Ihnen das, im Vergleich zu anderen Wettbewerbern?

In unserer Branche sind wir hier auf jeden Fall Vorreiter, das hat bis jetzt noch niemand.

Ist der Pflegeaufwand der Datenbank überschaubar?

Ja der Pflegeaufwand ist absolut überschaubar! Wir müssen nur anpassen, wenn sich Produkte verändern, neue dazu kommen oder wenn Produkte wegfallen.

Optimierte Ansicht für Tablet und Smartphone wird gezeigt
Ein Katalog für alle Geräte: Immer die richtige Ansicht mit dem Onlinekatalog

Der Produktkatalog in der Umsetzung

Möglich macht's: unser CMS-Tool Contao. Mit der Open-Source-Lösung können wir von Webseiten bis hin zu Onlineshops alle Möglichkeiten des digitalen Auftritts umsetzen. Das Shopsystem Isotope nutzen wir auch für den Produktkatalog 4.0, nur verzichten wir hier auf den klassischen Warenkorb. Das war bei der Umsetzung sehr wichtig, weil einer der USPs des Kunden Alois Krä gerade in der persönlichen Betreuung und Beratung zu finden ist. Pauschale Angebote und eine direkte Kaufmöglichkeit wären hier ein Schritt in die falsche Richtung gewesen. So haben wir hier eine Plattform geschaffen, in der die Produkte mit verschiedenen Kategorien und Attributen gepflegt werden können.

Gerade in der Pflege der Attribute erweist sich der Ansatz des "Web 2 Prints", bei dem die Inhalte im Web gepflegt werden als äußerst effizient. Im Gegensatz zu klassischen Layoutprogrammen sind Datenbanken und Websites von Grund auf daraus ausgelegt, mit Daten umzugehen. Auf diese Weise werden eigene Attribute selbst im System angelegt. Diese können von klassischen Werten wie z.B. Höhe, Breite oder Gewicht bis zu speziellen Daten wie dem Anschlusswert eines Geräts reichen. Egal, welche Art von Attributen Ihr Produkt hat, wir können dies so anlegen, wie es gebraucht wird. Auch die Ausgabe ist höchst variabel. Ob als schlichte Ausgabe auf der Produktseite oder als aufbereitete Tabelle, die Anzahl der Möglichkeiten ist schier endlos. 

Sie möchten das einmal testen? Dann schauen Sie doch auf der Webseite von Alois Krä vorbei!

Geschrieben von
Alexandra Teubler