Ein Tag aus der Sicht von Elias

Mein Tag bei Dreibein

Bevor ich über meinen Tag bei Dreibein erzähle möchte ich mich vorneweg kurz vorstellen. Mein Name ist Elias und ich komme aus dem Grödnertal in den Dolomiten. Meine Muttersprache ist Ladinisch. Diese vom aussterben bedrohte Sprache wird schon seit Jahrhunderte im Tal gesprochen und wurde bis Heute noch nicht aufgegeben deshalb verzeiht mir liebe Leser den ein oder anderen Rechtschreibfehler ;-)

7:01 UHR - Zeit zum Aufstehen

Um 7:01 Uhr läutet der Wecker - die eine Minute ist übrigens morgens goldwert ;-) Schnell springe ich aus dem Bett und esse mein Müsli zum Frühstück. Dann ziehe ich mein dreifoto-T-Shirt an und ab geht es in die Arbeit.

8:00 UHR - Equipment-Check

Kurz vor 8 Uhr betrete ich mit einem gut gelaunten „Guten Morgen“ das Büro. Anschließend kontrolliere ich noch gründlich mein Fotoequipment, das ich schon am Tag davor vorbereitet habe: Sind die Akkus alle voll geladen? Ist die Speicherkarte formatiert? Sind die Objektive alle eingepackt? Nach dem letzten Check wird alles ins Dreibein-Mobil, unserem geliebten 1er-BMW, eingeladen und ab geht es zum Kunden.

9:00 UHR - It's Shooting Time

Diesmal führt mich die Fahrt in eine Wellnessoase mitten im Herzen des Bayerischen Waldes. Doch statt Entspannung steht bei mir heute ein aufregendes Fotoshooting auf dem Programm. Der Auftrag lautet: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so richtig in Szene zu setzen & dabei sind keine Grenzen gesetzt. Das lässt mein Designerherz höher schlagen und die großartigen Ideen, mit den etwas anderen Accessoires, werden umgesetzt. Der Koch wird mit dem glibberigen Fisch abgelichtet und bei den Zimmermädchen fliegen im wahrsten Sinne des Wortes die Fetzen bzw. Federn, wie im Bild zu sehen ist.

 

14:00 UHR - Bilder sind im Kasten

Nach dem ich alle Models vor die Linse bekommen habe, geht die Fahrt wieder zurück in die Agentur. Dort angekommen werden die Rohdateien erst einmal hochgeladen, sortiert und die Akkus in die Ladestation gesteckt.

Anschließend ist die Bildbearbeitung an der Reihe: mit einem Pinsel und einem Eimer Farbe wird per Hand, Foto für Foto retuschiert und nachbearbeitet. Zum nachschärfen werden extrascharfe thailändische Chilischoten hinzugefügt... (kleiner Scherz) ...alle Bilder werden mit Hilfe von Adobe Photoshop und Lightroom perfekt ausgearbeitet und anschließend zum Kunden per Downloadlink versendet.

18:00 UHR - Zeit für Sport

Mein Arbeitstag neigt sich dem Ende zu. Neben dem Fotografieren ist Sport meine große Leidenschaft. Darum geht es heute noch mit dem Rennrad auf den Großen Arber. Die Straße ist lang und steil, nichts für schwache Nerven – in meinen Augen, der perfekte Ausgleich zum Agenturalltag. Hier kann ich am besten den Tag revue passieren lassen und mir neue Inspiration für den nächsten Arbeitstag holen.