Impressionen vom Contao Agenturtag 2018

Hallo allerseits, hier ist Simon. Ich berichte in einem kurzen Blogbeitrag (der dann doch etwas ausführlicher wurde :D) vom Contao Agenturtag 2018.

Die Zukunft von Contao

Nach einer kurzen Begrüßung und der Vorstellung der Agenturen kam gleich die schlechte Nachricht: Leo Feyer musste wegen Krankheit absagen. Zum Glück hat er aber die Keynote bereits vorher verfasst und wir haben einen Ausblick auf die Zukunft von Contao erhalten.

Contao befindet sich momentan auf Platz 12 (von über 800) der weltweit am weitest verbreiteten CMS-Systeme mit knapp 1,5 Millionen Downloads.

So soll die Verion 4.9 die nächste LTS Version (Long Term Support) werden und Anfang 2020 erscheinen. Die neue Version 4 des PHP-Frameworks Symfony soll ab dieser Version voll unterstützt werden.

Weitere neue Funktionen in den kommenden Versionen sind Drag & Drop in der Dateiverwaltung und die 2-Faktor-Authentifizierung.

Die darauffolgende Diskussion brachte einige neue Ideen in die Contao-Welt. Wird Contao „headless“*? Welche Funktionen und Bundles werden implementiert? Nicht nur auf diese Fragen gab es zahlreiche Antworten und Meinungen.

* headless bedeutet, dass Contao nur noch das Backend beinhaltet und das Frontend (was der Anwender sieht) nur noch über eine SIngle Page Application, wie man sie mit Angular oder Vue.js zaubern kann, gesteuert wird.

 

Marketing, Marketing und Marketing

Nach der Mittagspause wurde die Contao Marketing Suite vorgestellt. Ein Tool, das Google Analytics, A/B Tests, Landing Pages und noch viel mehr in einem Tool vereint - gibts nicht? Jetzt schon!

Das Tool wird Ende 2018 kostenpflichtig verfügbar sein.

Mage im Einsatz

In der nächsten Session wurde uns das Deployment-Tool „mage“ näher gebracht. Bevor ich hier aber in die Tiefen der Programmierung abschweife, halte ich mich eher kurz. Mit mage kann man einen Entwicklungsstand reibungslos vom PC auf einen Server ziehen. Dabei werden die Änderungen erst aktiv, wenn alle Dateien umgezogen sind - so gibt es quasi keine Downtime auf der Website.

 

Boot was?

Anschließend wurde die neue Initiative der Contao Association namens „Contao Botschafter“, vorgestellt. Dabei handelt es sich um öffentliche Anfragen, die auf contao.org eingereicht werden können. Die Association gibt diese Anfragen dann an zertifizierte Partner weiter, die den Fragenden dann zur Seite stehen. An sich eine gute Idee, die aber noch etwas Feinschliff braucht.

 

#datenschutz

Das Internet hat einen neuen Feind. Nein, es ist nicht Batman, sondern die Datenschutzgrundverordnung. Hierbei handelt es sich nicht um die Daten allgemein, sondern nur um persönliche Daten, die jetzt genauer „bewacht“ werden müssen. Der Nutzer muss über alles informiert werden, worüber Daten über ihn gesammelt werden, was er mit bloßem Auge nicht erkennen kann. Es muss mit Opt-out (Ausklinken aus der Datensammlung) und double Opt-in (doppelte Bestätigung, zum Beispiel beim Newsletter) gearbeitet werden. Bei IP-Adressen handelt es sich bereits um persönliche Daten, weshalb diese auch nicht ohne Einwilligung des Nutzers gespeichert werden darf. Diese und weitere Hürden werden uns die nächsten Monate auf jeden Fall beschäftigen.

 

Partnervermittlung

Als abschließende Session gab es ein „Knowledge Dating“, was letztendlich wie Speed Dating funktioniert. 2 Leute saßen sich jeweils gegenüber, wobei einer die Fragen stellte und der andere sie beantwortete. Nach 90 Sekunden rückte eine Seite um einen Platz nach und das Spiel beginnt von vorne. So bekam man in relativ kurzer Zeit sehr viel Input mit. Die Fragen waren direkt und aufschlussreich.

Zusammenfassend war der Agenturtag 2018 ein interessantes und wie immer qualitativ und inhaltlich hochwertiges Event.