Was Sie bei Ihrem Firmenlogo unbedingt beachten sollten!

Jetzt als Podcast anhören …

... oder wie gewohnt lesen

Ein Logo gibt es heute bereits in den unterschiedlichsten Ausführungen. Ob Bildmarke, reine Typografie oder eine Verspieltheit aus verschiedenen Elementen, eins hat sich nie verändert: Es gibt so viele Punkte, welche Sie als Unternehmer beachten sollten.

Bunt • Bunt • Bunt • ist der Regenbogen

Farben sind  wunderschön und ein Regenbogen hat auch jeden von uns schon einmal zum Träumen gebracht - doch bei Ihrem Logo sollten Sie Ihre Farbwünsche etwas mit Vorsicht äußern. Ein Logo ist das Gesicht eines Unternehmens und das sollte sich am besten nicht alle fünf Jahre aufgrund von unterschiedlichen Stilfaktoren verändern. Pink und Gelb in Kombination war vielleicht mal modern - ist jedoch in der heutigen Zeit alles andere als modern und zeitgemäß.

Beschränken Sie die Farbauswahl und nutzen Sie harmonische Farben, welche Sie auch in mehreren Jahren noch ansprechen. Beachten Sie dabei auch die psychologische Wirkung der Farben.

"Einmal von Allem ein Bisschen bitte"

Bildmarke - Wortmarke - oder eine Wort-Bildmarke.

Diese drei Begriffen werden Ihnen auf dem Weg zu Ihrem neuen Logo öfter über dem Weg laufen. Es lässt sich so einfach erklären, wie es sich anhört.

  • Bildmarke = Logo in Form einer Bildgrafik (z.B. Apple)
  • Wortmarke = Logo in Form reiner Typografie (z.B. facebook)
  • Wort-Bildmarke = Kombination aus Wort und Grafik (z.B. adidas)

Bei allen drei Möglichkeiten gilt eins: "weniger ist mehr"! Ein Logo sollte in allen Variationen einwandfrei reproduzierbar sein. Dies bedeutet, dass eine Abbildung auf einem gigantischen Verkehrsbanner genauso möglich sein sollte, wie der klitzekleine Druck auf einem Kugelschreiber oder Ihrem Hemdärmel.

Auch Kreativität braucht Regeln

In einem kreativen Beruf ist es nicht nötig Regeln zu schaffen und verschiedene Definitionen festzulegen? Oh doch! Ihr Logo und dessen Verwendung sollte von Anfang an an gewisse Regeln gebunden sein. Dies bezeichnet man als den sogenannten Styleguide. Mit dessen Hilfe Sie, Ihre Mitarbeiter oder verschiedene Agenturen und Dienstleister Ihr Logo so verwenden, wie Sie sich das auch vorgestellt haben.

Geschmäcker sind verschieden und jeder hat unterschiedliche Vorstellungen der perfekten Logoabbildung. So sieht das Logo in gelb auf einem pinken Plakat für den Kollegen aus der IT-Abteilung möglicherweise ansprechender aus, als für den Kollegen aus der Marketingabteilung. Klare Regeln in Ihrem Styleguide erklären einfach und übersichtlich, welche Abbildungen erlaubt sind und welche Variationen Sie im besten Fall vermeiden sollten.

Mit Eleganz zum "WOW-Effekt"

Ein gutes Logo ist einfach und wenn wir einfach sagen meinen wir es auch so. Aber es gibt kaum eine höhere Kunst als etwas so einfach, wie möglich zu machen. Wie es so schön heißt "Ein Text ist erst dann gut, wenn man nichts mehr weglassen kann", ist dieses Motto auch beim Logo anwendbar. Denken Sie im Kopf nur mal an folgende Marken und die Simplizität die in den Logos steckt:

  • Audi
  • Apple
  • Nike
  • Adidas
  • Mercedes
  • Lufthansa
  • Nivea
  • Hilfiger
  • Wir könnten diese Liste endlos weiter machen ...

"Das kenn' ich doch"

Der wohl wichtigste Aspekt ist der immer wieder erwähnte Wiedererkennungswert. Das Gesicht Ihres Unternehmens sollte im Gedächtnis bleiben. Nicht mit der Masse laufen, sondern aus der Masse herausstechen. Es sollte Ihre Marke unterstreichen und auch ohne Erklärung und verschiedenen Informationen sofort zeigen um was und wen es sich handelt.

Ein einfaches Logo, wenig Tam-Tam, einfach zu merken und einfach zu deuten das ist das Ziel. Übrigens kommt Marke aus dem Französischen und steht für die Kennzeichnung des Herstellers von welchem ein Produkt kommt, ein Trend der mit der Industrialisierung Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1900 aufkam. Eine Marke vermittelt sofort Vertrauen und Wertigkeit. Umso wichtiger ist es, dass dies schnell erkannt wird und Ihre Zielgruppe auf die richtigen Gedanken bringt, nämlich die Werte Ihres Unternehmens.

Das Drumherum muss stimmen!

Wenn Sie nach der Konzeptionsphase, der Ausarbeitung und der abschließenden Finalisierung nun bei Ihrem perfektem Logo angelangt sind ist noch lange nicht alles fertig. Auch das Drumherum, die CI Ihres Unternehens, muss an das Unternehmensgesicht - Ihr Logo - angepasst werden. Schriftarten, Farbwelten, bestimmte gestalterische Elemente. Die Medien Ihres Unternehmens sind die Werte, welche nach außen getragen werden und mit denen Sie Ihre Kunden überzeugen und neue Interessenten erreichen wollen. Informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten der Print-Werbung und nutzen Sie die verschiedenen Möglichkeiten.