Trick für 20-30% mehr Reichweite auf Instagram

Jetzt als Podcast anhören …

... oder wie gewohnt lesen

Wer hätte gedacht, als Instagram das Story Feature von Snapchat "kopiert" hat, das dieser Coup aufgeht? Wohl kaum jemand, doch die Story Offensive hat sich für Instagram mehr als gelohnt. Bereits Ende 2017 nutzten mehr als 300 Millionen Menschen die Instagram Stories täglich. Heute nur knapp 8 Monate später sind es bereits 400 Millionen Menschen, die jeden Tag die Instagram Stories durchblättern. Damit sind Instagram Stories auch zu einem der wichtigsten Werbekanäle für Unternehmen geworden. Neben der Temperatur, verlinkten Freunden oder einem Hashtag können in den Instagram Stories auch Locations verlinkt werden.

Mit Locations in den Stories zu einer wesentlich höheren Reichweite

In jeder Story können mittels des kleinen Buttons am oberen Rand Locations bzw. Ortsangaben zur Story hinzugefügt werden. Diese Orte werden von Facebook importiert und die vorhandene Datenbank ist riesig. Das schöne an den Stories ist, dass User, wenn Sie in Instagram auf die Lupe bzw. Suche am unteren App Bildschirm tippen, die Story ihres aktuellen Aufenthaltsorts gezeigt bekommen. 

Auch können Sie nach Orten suchen und sehen dort die zusammengefassten Stories anderer User. Das machen vor allem zwei Zielgruppen besonders gerne:

  • Reisende, die kurz vor oder während einer Reise Recherchen zum Zielort machen und sich Locations aussuchen, die sie gerne besuchen möchten
  • Einheimische, die sehen wollen, was in ihrer Stadt geboten ist und welche Orte sie evtl. noch nicht kennen

Der Trick für mehr Reichweite

Stories mit einem Ortsbezug haben eine 20-30% höhere Reichweite. Leider stört der "Sticker", der den Ort anzeigt aber oft das Bild, oder man möchte gerne einen etwas anderen Ort markieren, was aber den Usern nicht gefallen würde. Zum Beispiel würden Sie gerne die Vorbereitungen für eine Messe am Standort der Messe posten, statt in Ihrer Werkhalle, wo gerade der Messestand verpackt wird. Schließlich ist das Ganze für die Besucher der Messe wesentlich interessanter, als für die Instagram User vor Ort. Der Trick ist so simpel wie genial. Versehen Sie alle Stories mit einem Ortsbezug und ziehen Sie anschließend den "Sticker" mit beiden Fingern so klein, das er einfach nicht mehr sichtbar ist. Der Ortsbezug in der Story bleibt vorhanden, aber der User sieht ihn nicht mehr. Einfach aber genial!

P.S.: Auf die Profileinstellung kommt es an

Beachten Sie bitte, dass dieser Tipp natürlich nur funktioniert, wenn Ihr Instagram Profil nicht auf privat geschaltet ist. Ihr Profil muss dafür öffentlich sein. Für Business Accounts ist das selbstverständlich, bei privaten Accounts könnte es durchaus sein, dass Sie Ihr Profil mit der Einstellung "privat" nutzen, dann klappt dieser kleine Trick nicht.

Videoanleitung