Voice Search, was kommt da auf uns zu?

Voice Search was ist das eigentlich? Was nach hochmoderner künstlicher Intelligenz klingt ist bereits Standard geworden. Voice Search bezeichnet kurz gesagt sprachbasierte Suche, wie Sie bereits über Alexa, Siri oder den Google Assistant jeden Tag von Millionenen Nutzern weltweit angewendet wird. Gemäß einer Studie von ComScore sollen bereits im Jahr 2020, 50% aller Suchanfragen über sprachbasierte Dienste erfolgen und bereits 30% aller Anfragen nicht mehr über Bildschirme erfolgen. Das wäre ja in nichtmal 2 Jahren mögen Sie vielleicht denken, aber 2 Jahre sind in unserem digitalen Zeitalter eine gefühlte Ewigkeit. Ihr Auto mag vielleicht in zwei Jahren sogar noch TÜV haben, Ihre jetzigen SEO Optimierungsstrategien haben aber in zwei Jahren wahrscheinlich schon völlig neue Ansätze. Wenn Sie nicht glauben, wie schnell sich solche Veränderungen vollziehen können, denken Sie immer daran, dass man 2008 noch der vollen Überzeugung war, dass Handys Tasten brauchen um gut bedient werden zu können. 2 Jahre später nach der Einführung des iPhones sah das dann plötzlich ganz anders aus.

Local, Local, und nochmals Local

Der größte Teil von sprachbasierten Suchen entfällt auf lokale Suchen. Nutzer suchen das näherte Restaurant mit Lieferservice oder vielleicht auch Ihre Telefonnummer. Sie möchten sich nach den Öffnungszeiten Ihres Geschäfts erkundigen oder eventuell erfahren, wie lange die Fahrt zu Ihnen dauert. Mit Apple CarPlay und Android Auto ist die sprachbasierte Suche mittlerweile keine Zukunftsmusik, sondern längst in unseren Alltag eingekehrt. Und glauben Sie uns, Ihre potentiellen Kunden nutzen diese Features, auch wenn es noch nicht der überwiegende Teil ist, wird sich dies im Laufe der Zeit verändern.

Was heißt das nun für Sie? Pflegen Sie vor allem Ihren Google MyBusiness Auftritt. Hier entnimmt der Google Assistant und andere sprachbasierten Suchen einen Großteil der Ergebnisse für lokale Suchen. Die Pflege ist denkbar einfachund bringt doch soviel. Versuchen Sie bitte auch in den für Sie relevanten Portalen up2date zu sein und alle Geschäftsinformationen zu pflegen. Das kann auch Ihre Facebook Seite oder Ihr Tripadvisor Profil sein. 

Setzen Sie aber auch auf strukturierte Daten. Schema.org ist hier das Zauberwort. So sagen Sie den Suchmaschinen, wie genau der Inhalt auf Ihrer Website verstanden werden soll. Bei Websites aus unserem Haus ist das übrigens seit einiger Zeit absoluter Standard geworden und wird bei jeder Website mit eingebaut. Das ist einer von zahlreichen Optimierungspunkten, die meist „unter der Haube“ stattfinden und für den normalen Benutzer nicht sichtbar sind, sehr wohl aber für die Suchmaschinen.

Google Position 0 ist das Ziel

Das Ziel Ihres Website Content für eine optimale Berücksichtigung in der sprachbasierten Suche sollte die sogenannte Position 0 in Google sein. Hier spricht man von einem sogenannten „Featured Snippet“. Was genau gemeint ist, können Sie am besten sehen, wenn Sie einfach mal nach „Wie kocht man ein Ei“ googeln. Diese Inhalte erzeugt Google programmatisch und Sie können nicht oder besser gesagt sehr schwer beeinflussen, ob Ihr Inhalt ein Features Snippet wird oder nicht. Mit speziellen Tools wie z.B. Sistrix können wir als Agentur schnell herausfinden, bei welchen Keywords Google Featured Snippets einbaut und bei welchen sich ein Versuch lohnt ein Featured Snippet zu erzeugen. 

Make it fast

Der Großteil von sprachbasierten Suchen findet logischerweise auf mobilen Endgeräten statt. Wenn Sie Apple oder Google wären, wo würden Sie Ihre Kunden nach einer sprachbasierten Suche, bei der das vorrangige Ziel des Nutzers ist, schnell ein Ergebnis zu finden, lieber hinleiten. Zu einer Seite, die 1,5 Sekunden lädt oder zu einer Seite die 10 Sekunden lädt. Ganz klar, zu der schnelleren Seite und genauso ist es auch in der Praxis. Die Suchmaschinen bevorzugen bei sprachbasierten Suchen klar die schnelleren Seiten, deshalb ist der mobile Page Speed übrigens seit kurzem auch ein offiziell von Google bestätigter Ranking Faktor in der mobilen Suche. Das ist übrigens einer von vielen wichtigen Gründen, warum wir bei Websites nicht auf fertige Templates setzen, sondern jede Website von Grund auf für unsere Kunden konzipieren. Nur so können wir sicherstellen, dass möglichst wenige Plugins in Ihre Website eingebaut werden, die die Ladezeit erhöhen. Wo bei fertigen Templates oft dutzende JavaScripts eingebaut sind, um ja jede mögliche Art von Slider abzudecken, die das Unternehmen einbauen könnte, beschränken wir uns auf einen, der all Ihre Anforderungen abdeckt. 

Keine Zeit zum Lesen? Dann einfach anhören!