Was die Fußball WM 2018 mit Digitalisierung zu tun hat?

Was verbirgt sich wohl hinter dieser Überschrift werden Sie sich bestimmt fragen? Manch einer könnte erwarten, dass nun ein Vergleich des frühen Ausscheidens Deutschlands mit dem Stand Deutschlands in Sachen Digitalisierung kommt, aber darauf wollen wir nicht hinaus. Abgesehen davon - so schlecht ist es um Deutschland in Sachen Digitalisierung nun auch nicht bestellt. Schön finden wir, dass laut ZEW die Dienstleister die Nase ganz weit vorne haben in Sachen Digitalisierung. Wir fühlen uns jetzt einfach mal angesprochen und möchten Ihnen aber nun erklären, was wir genau meinen.

Die Underdogs kommen

Vergleichen wir die Fußball-Landschaft mal mit dem Markt auf dem sich auch Ihr Unternehmen befindet. Sie gehören dort, wie vielleicht die großen Fußballländer auch zu den Marktführern. Seit Jahrzehnten sind Sie „gesetzt“. Die Kunden kommen automatisch, genauso wie die Siege automatisch kommen. Sie haben erfahrene Manager sind seit Jahren in den schwarzen Zahlen und können auch sonst so einiges stemmen. Aber was passiert denn nun plötzlich? Dieses Jahr kann man einen interessanten Trend beobachten, die Underdogs, die bisher in den Weltmeisterschaften gar keine Rolle gespielt haben, sind plötzlich nicht nur dabei, sondern sie bringen die großen Mannschaften sogar mächtig ins Schwitzen.

Dieser Trend ist aktuell in der Wirtschaft ebenso zu beobachten, große Unternehmen, werden plötzlich von der Leidenschaft, dem Engagement und auch der unkonventionellen Spielweise von kleinen Unternehmen völlig überrascht. Diese StartUps sind oft nicht nur agiler, sondern haben auch den technischen Fortschritt verstanden und arbeiten anders. Sie sind trotz kleinerem Budget und wesentlich weniger Manpower leistungsfähiger und schneller. Entscheidungen werden schneller getroffen und dann auch noch von der ganzen Mannschaft vertreten und nach außen hin gelebt. Das Interessante dabei ist, dass Ihre Kunden das spüren und eine Sympathie zu diesen Unternehmen entwickeln. Authentizität lässt sich nämlich auch mit großen Budgets nicht erkaufen.

Was nun?

Man könnte auf die Idee kommen, die Maßnahmen der kleinen Unternehmen nachzuahmen. StartUps haben Websites, die anders sind. Moderner, interaktiver, mit Schnittstellen zu Systemen und einem frecheren Grundtenor. Das nachzuahmen mag zuerst wie eine gute Strategie klingen, aber Ihre Zielgruppe wird spüren, dass das nicht Sie sind. Es spiegelt nicht Ihre Marke bzw. Ihr Unternehmen wieder, es ist einfach nur das Abbild von etwas, das sie nicht sind und wenn Sie ehrlich sind auch nicht sein wollen.

Veränderung erfolgt im Kopf

Wir als Werbeagentur können Ihnen die Tools zur Verfügung stellen, um sich zu modernisieren und zu digitalisieren. Wir können Ihnen bei der Entwicklung Ihrer Identität helfen und Sie dabei unterstützen Ihren Markenkern zu erarbeiten. Wir können aber nicht Ihre Denkweise ändern, wenn Sie sich nicht verändern wollen, sondern nur dem Markt folgen sind unsere Maßnahmen von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Unser Tipp

Wie schon Steve Jobs sagte “Stay hungry, stay foolish”. Bleiben Sie als Unternehmer immer zwei Dingen treu:

  • Sich selbst
  • Der Veränderung

Entwickeln Sie sich stets weiter! Sprechen Sie gerne mit uns, wo wir als Werbe- und Internetagentur Potentiale in Ihrem Unternehmen sehen. Schließlich wollen Sie nicht als Tabellenletzter aus Ihrem Markt fliegen, oder?