Was macht ein Lehrer in einer Werbeagentur?

Dies ist eine sehr gute Frage! Meine Intention zu diesem Praktikum und welche Erkenntnisse und Erfahrungen ich aus dieser Zeit mitnehmen konnte, können Sie hier nachlesen.

Mein Praktikum in der Agentur Dreibein

Ich durfte den Mitarbeitern der Agentur Dreibein eine Woche lang über die Schulter schauen und habe dabei viele interessante und für mich neue Erkenntnisse gewonnen. Die Agentur Dreibein besteht aus insgesamt 9 Mitarbeitern und hat vor kurzem ihr neues Büro in der Schuegrafstraße 5 in Cham eröffnet. Auf 400 qm finden sich neben neun Schreibtischen, 2 Konferenztischen und unzähligen Macbooks und iMacs auch ein ganzes Fotostudio und eine Ecke mit Playstation. Eine gute Woche durfte ich den Agenturalltag miterleben und wurde in viele Prozesse und Entscheidungen aktiv mit einbezogen.

Einen eigenen Blog aufzusetzen oder seine Fotos ansprechend im Internet zu präsentieren ist in der jetzigen Zeit für viele keine große Herausforderung mehr. In Zeiten von selbsternannten Influencern auf Facebook, Instagram & Co. bezeichnet sich gefühlt fast jeder zweite als Social Media Profi. Visitenkarten und Aufkleber kann jeder bei den bekannten Anbietern selbst gestalten und direkt drucken lassen. Welchen Vorteil hat also eine Agentur, wenn man gefühlt fast alles auch selbst umsetzen kann? Macht es wirklich einen so großen Unterschied? Genau diesen herauszufinden war eines meiner Ziele während dieser Woche.

Die technische Umsetzung

Interessant war, dass der erste Designentwurf für den Kunden in Adobe Photoshop entsteht. Ist dieser abgesegnet, wird der Entwurf an den Entwickler weitergegeben und dieser baut den Entwurf dann möglichst genau nach. Dies geschieht in der Agentur Dreibein auf Basis von Contao (ähnlich dem CMS Wordpress).

Im Vergleich zum Amateuranwender werden aber nicht Bilder und Texte einfach in ein bestehendes Template eingefügt, sondern es wird direkt im Code gearbeitet um für jeden Kunden die perfekte Lösung zu finden. Das dies alles bei jeder Bildschirmauflösung und bei jedem Mobilgerät perfekt aussehen und funktionieren muss, ist für die Agentur Dreibein selbstverständlich. Hier wird kein Kompromiss eingegangen, sondern so lange getüftelt bis es perfekt ist. Was alles mit HTML, CSS und jQuery möglich ist hat mich tief beeindruckt.

Das richtige Design

Gutes Design braucht Luft zum Atmen. Dies war eine sehr interessante Designgrundlage die ich in dieser Woche erlernen durfte. Ausreichend freie Fläche bzw. so genannter Weißraum ist ein wichtiger Bestandteil jedes guten Layouts – er wird benötigt, um Abstände zwischen Elementen zu schaffen, sorgt für Übersichtlichkeit und lässt dem Design Luft zum Atmen und Wirken. Leider wird dieses Gestaltungselement immer noch oft unterschätzt oder als „Platzverschwendung“ gesehen. Genau dies habe auch ich bei meinem ersten Designentwurf einer Homepage völlig unterschätzt. Dass man beim Design einer Stellenanzeige so viel falsch machen kann war mir zuvor nicht bewusst.

Die richtige Kalkulation

Als Lehrkraft für kaufmännische Ausbildungsberufe hat mich neben der kreativen und technischen Umsetzung der Ideen auch die Kalkulation der Angebote und strategische Planung und Kontrolle der Investitionen interessiert. Es war sehr interessant zu erfahren, wie detailliert die einzelnen Arbeitsschritte im dafür vorgesehen System erfasst werden. Damit ist eine genaue Kontrolle der erbrachten Leistungen und deren Abrechnung beim Kunden möglich. So fallen auch die vielen kurzen Arbeitsschritte, die sich aber bei neun Mitarbeitern schnell auf viele Arbeitsstunden summieren, nicht unter den Tisch.

giphy.com

Mein Fazit

Insgesamt war es eine sehr interessante und lehrreiche Zeit für mich. Beeindruckt hat mich die professionelle Präsentation und anschließende Umsetzung der Ideen. Vieles kann man, wie oben beschrieben, in der jetzigen Zeit auch selbst gestalten. Die Umsetzung durch eine Agentur führt aber zu einem wesentlich professionelleren Auftreten gegenüber aktuellen und potentiellen Kunden.